Das Gemeindeleben gewinnt Gestalt 1964 – 1976


Im Jahre 1964 begann Pfarrer Martin Wissner seinen Dienst in Hessental. Wissner, ein guter Kirchenhistoriker, richtete sein Augenmerk zunächst auf die Kinderkirche, aber auch die Arbeit mit den Alten lag ihm am Herzen, was die monatlich stattfindenden Seniorennachmittage zeigen.
Auch an der Kirchmusik hatte er Interesse. Dem ist zugute gekommen, dass seine Frau Kirchenmusikerin ist, die Orgel spielte und den Kirchenchor leitete. Wissner begann auch eine Reihe von Veranstaltungen, deren Thematik besonders die Männer in der Gemeinde betraf. Eine Sparte der Gemeindearbeit, die einigermaßen neu war, aber als enorm wichtig angesehen werden muss.

Im Jahre 1976 wechselte Wissner nach Langenburg, das im Zuge einer Neuaufteilung der Kirchenbezirke seinen Dekanatsstatus verloren hatte.